AKTUELL - INFORMIERT

Aus RO.WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche


E-Mails begrenzt auf 8 MB an zustellbare E-Mail-Adresse

(06.02.2018) Zwei Punkte stören den erfolgreichen E-Mail-Versand aus RO.CAS: Dateianhänge, die zu groß sind, und E-Mail-Adressen, die nicht erreichbar sind. Gegen beides wurden Sofort-Maßnahmen ergriffen.

zu große Dateianhänge

Viele E-Mail-Provider begrenzen für eingehende E-Mails die Datenmengen je E-Mail, so dass E-Mails mit einer größeren Datenmenge nicht zugestellt werden. Aus RO.CAS werden daher nur E-Mails mit einer gesamten Datenmenge der "sonstigen Anhänge" von 8 MB zum Versand zugelassen. Alle E-Mail-Module zeigen entsprechende Hinweise und verhindern ein Versenden bei größeren Datenmengen.

nicht erreichbare E-Mail-Adressen

E-Mail-Adressen, die nicht erreichbar sind, machen Probleme, weil sie zum einen einen betriebsinternen E-Mail-Verkehr erzeugen und zum anderen RO.CAS sehr schnell als vermeintlichen SPAM-Versender einstufen.

Als Sofort-Maßnahme werden alle E-Mail-Adressen, die trotz mehrfacher Zustell-Versuche nicht zugestellt werden können, automatisch nicht versendet. E-Mails an diese E-Mail-Adressen werden erst gar nicht aus RO.CAS an den Versende-Server weitergeleitet.

An einem Hinweis an den Absender wird im Moment noch gearbeitet.

Bei der Störung im E-Mail-Versand können E-Mails verloren gegangen sein

(03.02.2018) In der Nacht auf 01.02.2018 wurde der E-Mail-Versand angehalten, weil ein SPAM-Versand vermutet wurde. Dabei blockierte leider auch der E-Mail-Server. Daher stimmt die bisherige Aussage, dass keine E-Mails verloren gegangen seien, leider nicht mehr - Sorry für die sich im Nachhinein herzustellende Fehlinformation.

In der Nacht zum 01.02.2018 können E-Mails in einem im Moment nicht genau zu beziffernden Zeitraum verloren gegangen sein.

Da RO.CAS beim Versand keine Kopien in RO.CAS speichert, müssen verloren gegangene E-Mails komplett neu erstellt werden. In den Menüs "E-Mail Protokolle" kann nur nachgesehen werden, wann durch wen an welche Empfänger E-Mails erstellt und zum Versand abgesandt wurden.

Es tut uns leid, dass es hier keine bessere Lösung gibt.

Änderungsmeldungen an den Verlag automatisiert

(31.01.2018) Die Änderungsmeldungen an die Rotary Verlags GmbH (Verlag) erfolgen ab sofort automatisch.

Bisher musste bei jeder für den Verlag relevanten Änderung in Mitglieder-Datensätzen per Hand eine Änderungsmeldung an den Verlag gesandt werden. Wenn Verantwortliche dies vergessen - oder auch ignoriert - haben, wurde beim LOGIN darauf hingewiesen.

Dies ist ab sofort Vergangenheit, denn ab heute erfolgen die Änderungsmitteilungen automatisch an den Verlag.

SSO-LOGIN hat einen neuen Namen: ROTARY-LOGIN

(20.01.2018) ROTARY-LOGIN lautet die neue Bezeichnung für den bisherigen SSO-LOGIN, weil viele Nutzer mit der technisch richtigen Bezeichnung SSO-LOGIN wenig anfangen können.

Weil im normalen Sprachgebrauch "SSO" wenige aussagekräftig ist, haben die DICOs auf ihrer Wintertagung in Frankfurt beschlossen, ab sofort die passendere Bezeichnung ROTARY-LOGIN zu verwenden. Alle Unterlagen werden entsprechend angepasst.

Bitte nur ausreichend sichere Passwörter verwenden!!!

(19.12.2017) Passwörter sollten nicht leicht durch Menschen oder Computerprogramme zu erraten sein, denn der Missbrauch von E-Mail-Konten kann erheblichen Schaden anrichten.

Unbefugte Dritte versuchen rund um die Uhr, E-Mail-Konten (Accounts) zum Versenden von SPAMs zu nutzen. Das legt nicht nur die Postfächer der betroffenen Personen lahm, sondern oft auch ganze E-Mail-Server-Systeme. Jede Person, die aus Bequemlichkeit nur ein zu leicht automatisiert zu erratendes Passwort verwendet, schadet sich und anderen - teilweise erheblich.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) informiert über Passwörter und den Umgang mit Passwörtern.

Betrüger erkennen - leicht gemacht

(20.04.2017) Immer wieder suchen Betrüger ganz gezielt mit angeblichen Notfällen den Kontakt zu Rotarierinnen und Rotariern. Dies kann man aber schnell entlarven.

Das Rotary MAGAZIN berichtet darüber in den Beiträgen "Vorsicht, neue Falle!" (18.04.2017) und "Betrugsversuch eines "Rotariers"" (08.03.2017)

Sie können diesen Betrügern leicht "auf die Schliche kommen". Die Mitglieder im Clubamt Präsident, Clubamt Sekretär und Executive Secretary können bei Rotary International (RI) nachsehen, ob und wo eine Person Mitglied bei Rotary ist. Beschrieben ist das in "WIE FÜGE ICH EIN MITGLIED HINZU" von RI. Folgen Sie dazu den Schritte 1-3, wählen Sie im Schritt 4 <Suche nach einem vorhandenen Mitglied> und geben Sie im Schritt 5 Vor- und Nachname ein.

Projekt RO.CAS 2

(01.11.2016) Der Deutsche Governorrat (DGR) hat auf seiner Herbsttagung in Eisenach die Durchführung des Projektes RO.CAS 2 beschlossen.

Somit wird RO.CAS bis voraussichtlich Februar 2019 erneuert werden. Lesen Sie hierzu den Artikel aus dem Rotary Magazin 10/2016: "Besser, leichter, sicherer".


AKTUELL - INFORMIERT

(01.11.2016) AKTUELL - INFORMIERT informiert kurz und knapp über Aktuelles und Neues rund um Rotary in Deutschland.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf Themen zur Verwaltung der Clubs, Clubämter und Mitglieder sowie der Distrikte. Damit die Verantwortlichen in den Clubs und Distrikten möglichst direkt erreicht werden, erscheint AKTUELL - INFORMIERT auch im Bildschirm "Herzlich Willkommen" von RO.CAS.

Fragen und Anregungen senden Sie bitte an wiki (at) rotary.de.